Schädlings­monitoring

Schädlingsmonitoring laut HACCP und IFS Food

Kümmern Sie sich um Ihr Kerngeschäft – wir kümmern uns um die Schädlingsbekämpfung!

Seit Inkrafttreten der Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) der EU müssen Betriebe, die Lebensmittel herstellen, verarbeiten oder vertreiben ein gesetzlich verpflichtendes Schädlingsmonitoring nach dem HACCP-Konzept durchführen. Ziel ist es, die Sicherstellung der Schädlingsfreiheit zu gewährleisten und somit die Sicherheit der Lebensmittel aufrechtzuerhalten. Auch für eine Zertifizierung nach dem IFS Food muss ein adäquates Schädlingsbekämpfungsprogramm in den Betrieb implementiert sein. Mit Agil haben Sie einen erfahrenen und kompetenten Partner an Ihrer Seite!

Das HACCP-Konzept

Als in den USA die Vorbereitungen für die bemannte Raumfahrt begannen, wurde für die Verpflegung der Besatzung ein System gesucht, welches mit Sicherheit die Gesundheit der Raumfahrer während ihres Unternehmens gewährleistete. Eine Lebensmittelvergiftung während des Fluges hätte katastrophale Folgen gehabt. Daher entwickelte die NASA zusammen mit der Pillsbury Company (dem Lebensmittellieferanten) ein Null-Fehler-System für die Lebensmittelsicherheit – das HACCP-System.

HACCP steht für Hazard Analysis and Critical Control Points – übersetzt etwa: Gefahrenanalyse und Festlegen von Lenkungspunkten. Das Konzept ist heute im Codex Alimentarius, eine von der FAO und der WHO erstellte Sammlung von Normen für die Lebensmittelsicherheit und Produktqualität, dargestellt. Es beschreibt eine von Lebensmittelbetrieben durchzuführende vorbeugende Kontrolle, die die Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchern gewährleisten soll.
Konkret erfordert das HACCP-Konzept folgende Teilschritte:

  • Ermittlung von Gefahren, die vermieden, ausgeschaltet oder auf ein akzeptables Maß reduziert werden müssen (Gefahrenanalyse, Gefahrenpotential)
  • Bestimmung der kritischen Kontrollpunkte, auf der/den Prozessstufe/n, auf der/denen eine Kontrolle notwendig ist, um eine Gefahr zu vermeiden, auszuschalten oder auf ein akzeptables Maß zu reduzieren,
  • Festlegung von Grenzwerten für diese kritischen Kontrollpunkte, anhand deren im Hinblick auf die Vermeidung, Ausschaltung oder Reduzierung ermittelter Gefahren zwischen akzeptablen und nicht akzeptablen Werten unterschieden wird,
  • Festlegung und Durchführung effizienter Verfahren zur Überwachung der kritischen Kontrollpunkte,
  • Festlegung von Korrekturmaßnahmen für den Fall von Überschreitungen der festgelegten Grenzwerte,
  • Festlegung von regelmäßig durchzuführenden Verifizierungsverfahren, um festzustellen, ob den Vorschriften entsprochen wird (Kontrolle der Wirksamkeit des Systems),
  • Erstellung von Dokumenten und Aufzeichnungen, die der Art und Größe des Lebensmittelunternehmens angemessen sind, um nachweisen zu können, dass den Vorschriften entsprochen wird.

Mehr Details und Informationen finden Sie hier:
Lebensmittelhygieneverordnung der EU
Österreichische Vorschriften zur Lebensmittelhygiene

Agil Schädlingsmonitoring

Zertifizierung nach IFS Food

Der International Featured Standard Food (IFS Food) ist einer von inzwischen sieben Standards der IFS-Standardfamilie. Er richtet sich an Zulieferer aller Stufen in der Lebensmittelverarbeitung wie auch Unternehmen, in denen unverpackte Lebensmittel verpackt werden und ist darüber hinaus von der GFSI (Global Food Safety Initiative) anerkannt. Eine Zertifizierung nach dem IFS Food Standard bietet Unternehmen im Bereich der Produktion als auch im Marketing entscheidende Wettbewerbsvorteile.

Eine Voraussetzung für die Zertifizierung nach IFS Food ist die Einführung eines geeigneten Schädlingsbekämpfungsprogramms. Im Rahmen unseres Schädlingsmonitorings erarbeiten wir mit Ihnen ein individuell angepasstes Programm für Ihren Betrieb, das allen Anforderungen des IFS Standards entspricht und sorgen so dafür, dass Ihrer Zertifizierung nichts mehr im Weg steht.

Mehr Details und Informationen finden Sie hier:
International Featured Standard Food (IFS Food) 
IFS Leitfaden Schädlingsbekämpfung

Inhalt des Schädlingsmonitorings

Beim Schädlingsmonitoring nach dem HACCP-Konzept werden zu Beginn die hygienischen Gefahrenquellen bestimmt (Analyse). Unsere Servicetechniker ermitteln also bei einer Betriebsbesichtigung hygienisch kritische Punkte, die anschließend überwacht werden sollen. Dazu werden Monitoringfallen für relevante Schädlinge wie zB. Küchenschaben, Mäuse, Ratten, Ameisen oder Motten in den Betriebsräumen aufgestellt und für das Kontrollpersonal sichtbar gekennzeichnet.

Die Fallen werden anschließend regelmäßig kontrolliert, wobei eine Kontrolle mindestens alle 3 Monate stattfinden muss. Bei Bedarf kann dies natürlich auch in kürzeren Abständen erfolgen – wir passen den Überprüfungsturnus gerne an Ihre Bedürfnisse an. So wird gewährleistet, dass etwaige Befälle frühzeitig erkannt und bekämpft werden können. Ziel des Schädlingsmonitorings ist es also, das Ausufern eines Schädlingsbefalls zu verhindern und die daraus resultierenden schwerwiegenden Folgen wie etwa komplette Betriebsschließungen bzw. horrende Bekämpfungskosten und -maßnahmen auszuschließen.

Wie gesetzlich vorgeschrieben, werden sämtliche Kontrollen und alle gesetzten Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung dokumentiert und Ihnen von uns zur Verfügung gestellt. Die fertige Dokumentation brauchen Sie dann nur noch den Behörden vorlegen.

In wenigen Schritten zum unverbindlichen Angebot

Sie wollen die Unterhaltsreinigung Ihrer Immobilien in die Hände eines zuverlässigen Dienstleisters legen und sich ganz auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren? Mit Agil steht Ihnen ein Partner zur Seite, der gründlich und effizient arbeitet – und das zu fair kalkulierten Preisen. Nehmen Sie noch heute Kontakt auf, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Jetzt anfragen!

Angebot und Anfrage

Als Experte für sämtliche Maßnahmen des Schädlingsmonitorings bieten wir Ihnen ein vielfältiges Leistungsportfolio. Gerne erstellen wir ein auf Ihre Wünsche abgestimmtes Leistungsverzeichnis und legen den Überprüfungsturnus Ihren Bedürfnissen und Gegebenheiten entsprechend fest.

Preisgestaltung im Schädlingsmonitoring

Nach Besichtigung Ihres Objekts wird ein Monitoringplan erarbeitet sowie auf dessen Basis ein Kostenvoranschlag erstellt. Bei Auftragserteilung erfolgt die Abrechnung anschließend pauschal zu jeder Kontrolle. Dieser Fixpreis beinhaltet sämtliche Monitoringmaßnahmen, Material- und Fahrtkosten. Sollte ein Befall festgestellt werden und Bekämpfungsmaßnahmen erforderlich sein, wird dies separat verrechnet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Durch unseren Service profitieren Sie nicht nur von höherer Produktsicherheit und Hygiene, sondern auch von wirtschaftlicher Stabilität, da es zu keinen Betriebsstörungen durch Schädlinge kommen kann. Für ein individuelles Angebot bzw. um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren füllen Sie ganz einfach unser Online-Formular aus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Online Formular

Cookie Richtlinien

Diese Website verwendet Cookies zum Erfassen von Daten und sicherstellen aller Website Funktionalitäten. Weitere Informationen dazu finden Sie im Bereich Datenschutz.